BuchcoverBuchcoverBuchcover

Dachauer Symposium

Die Ära der Zeitzeugen endet: eine aktuelle Standortbestimmung der Holocaust-Forschung in Deutschland unter sich wandelnden Vorzeichen.

Das Ableben der letzten Zeitzeugen, das langsam nachlassende Medieninteresse sowie die neue Schwerpunktsetzung von zeitgeschichtlich ausgerichteten Instituten erfordern eine neue Standortbestimmung der Holocaust-Forschung. Die Autorinnen und Autoren diskutieren, inwieweit der Holocaust in der akademischen Lehre an deutschen und österreichischen Universitäten verankert ist und welche Forschungstendenzen sich in den letzten beiden Jahrzehnten abzeichneten.

Rechte Gewalt in Deutschland. Zum Umgang mit dem Rechtsextremismus in Gesellschaft, Politik und Justiz
erausgegeben von Sybille Steinbacher, Göttingen 2016, 251 Seiten, 20 EUR.
> Wallstein Verlag

Bisherige Bände

Beschweigen und Bekennen. Die deutsche Nachkriegsgesellschaft und der Holocaust
herausgegeben von Norbert Frei und Sybille Steinbacher, Göttingen 2001, 160 Seiten, Vergriffen.

Die Täter der Shoah. Fanatische Nationalsozialisten oder ganz normale Deutsche
herausgegeben von Gerhard Paul, Göttingen 2002, 280 Seiten, 22 EUR.

Nach der Verfolgung. Wiedergutmachung nationalsozialistischen Unrechts in Deutschland
herausgegeben von Hans Günter Hockerts und Christiane Kuller, Göttingen 2003, 288 Seiten, 22 EUR.

Kriegsende 1945. Verbrechen, Katastrophe, Befreiungen in nationaler und internationaler Perspektive
herausgegeben von Bernd-A. Rusinek, Göttingen 2004, 272 Seiten, 20 EUR.

Der vergessene Widerstand. Zu Realgeschichte und Wahrnehmung des Kampfes gegen die NS-Diktatur
herausgegeben von Johannes Tuchel, Göttingen 2005, 280 Seiten, 20 EUR.

„Terror nach innen“ – Verbrechen am Ende des Zweiten Weltkrieges
herausgegeben von Edgar Wolfrum, Göttingen 2006, 264 Seiten, 20,00 EUR.

Dachauer Prozesse. NS-Verbrechen vor amerikanischen Militärgerichten in Dachau 1945-1948
herausgegeben von Ludwig Eiber und Robert Sigel, Göttingen 2007, 320 Seiten, 20 EUR.

Sie waren dabei. Mitläuferinnen, Nutznießerinnen, Täterinnen im Nationalsozialismus
herausgegeben von Marita Krauss, Göttingen 2008, 288 Seiten, 20 EUR.

Das Jahr 1933. Die nationalsozialistische Machteroberung und die deutsche Gesellschaft
herausgegeben von Andreas Wirsching, Göttingen 2009, 286 Seiten, 20 EUR.

Öffentliche Erinnerung und Medialisierung des Nationalsozialismus. Eine Bilanz der letzten dreißig Jahre
herausgegeben von Gerhard Paul und Bernhard Schoßig, Göttingen 2010, 206 Seiten, 20 EUR.

Die Kirchen und die Verbrechen im nationalsozialistischen Staat. Über die Haltungen und Handlungsspielräume der christlichen Kirchen gegenüber den NS-Verbrechen
herausgegeben von Thomas Brechenmacher und Harry Oelke, Göttingen 2011, 324 Seiten, 20 EUR.

Der Holocaust in der deutschsprachigen Geschichtswissenschaft. Bilanz und Perspektiven
herausgegeben von Michael Brenner und Maximilian Strnad, Göttingen 2012, 202 Seiten, 20 EUR.

Transit US-Zone. Überlebende des Holocaust im Bayern der Nachkriegszeit
herausgegeben von Sybille Steinbacher, Göttingen 2013, 248 Seiten, 20 EUR.

Die Linke im Visier. Zur Errichtung der Konzentrationslager 1933
herausgegeben von Nikolaus Wachsmann und Sybille Steinbacher, Göttingen 2014, 286 Seiten, 20 EUR.

»... Zeugnis ablegen bis zum letzten«. Tagebücher und persönliche Zeugnisse aus der Zeit des Nationalsozialismus und des Holocaust
Herausgegeben von Frank Bajohr und Sybille Steinbacher, Göttingen 2015, 240 Seiten, 20 EUR.

Zu beziehen über den Wallstein Verlag
> www.wallstein-verlag.de